EP: Durchhalteparolen mit Sam Wills

Auch wenn es entsetzlich, ja fürchterlich weh tut und jede Faser deines Körpers schreit: "bitte bleib zu Hause!!" - Sich am Tag nach einer zu heftig ausgefallenen Feier noch einmal zum Ausgehen aufzuraffen, kann Gold wert sein. Ab 35 Jahren ist übrigens jede Feier - und auch wenn's nur ein Kinderfasching am Nachmittag ist, zu... Weiterlesen →

Playlist: Beste neue Tracks im April

Note To Self: Gehaltserhöhung fordern und / oder schneller werden! Was für ein Line Up am Lollapalooza Chicago! 4 Tage Musik, 2 Tage (endlich mal) Chicago anschauen und danach gach ume nach New York fliegen zum shoppen. Perfekt. Ein Urlaub nach meinem Geschmack. Denkste. Natürlich Sold Out. Aber gerne VIP Tickets kaufen. Um 2.200 Dollar.... Weiterlesen →

EP: Harrison Brome. Body High für Brudis im Geiste.

Nur wenig reduziert unser Dasein so auf das Wesentliche wie Urlaub. All Inclusive Urlaub ganz besonders. Ob ich das gut oder schlecht finde kann ich nicht zweifelsfrei festmachen. Die Aufzählung des "Wesentlichen" sparen wir uns jedenfalls. Sollte ja klar sein, oder? Immerhin gibt es bei mir zwei, drei Fixpunkte darüber hinaus. Erstens: Quad-Touren, vorzugsweise in... Weiterlesen →

Song: Etham. Musik mit Wirkung

Es gibt einige, wenige Künstler, die nur Augenblicke brauchen um mich in ihren Bann zu ziehen. Etham ist einer von ihnen und meine jüngste Entdeckung in dieser sehr speziellen Kategorie. Nur vom Zuhören wäre ich nicht darauf gekommen, dass der britische Singer-/Songwriter erst 20 Jahre alt ist. Seine Fähigkeit zur Reduktion von Akustikgitarre- oder Klavierbegleitung... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑